Beratung

Eine kurze Einführung

Schwingschnittscheren sind Werkzeugmaschinen zur Herstellung von geraden
Schnitten in Blechen. Beim Schwingschnitt bewegt sich der Messerbalken mit dem
Obermesser in einem Kreisbogen. Beim Schnittbeginn steht das Obermesser
nahezu vertikal über dem Untermesser und bewegt sich im Schnittverlauf vom
Untermesser weg. Dadurch ergibt sich ein sehr gerades Schnittbild, was besonders
bei dickeren Blechen entscheidend für die Maßhaltigkeit der Zuschnitte ist.
Mit der Kreisbewegung des Messerbalkens gibt der Hinteranschlag das Blech frei, so
dass es nicht zwischen Untermesser und Anschlag verklemmen kann. Das sichert
die Langzeitgenauigkeit der Maschine. Die Messer haben eine längere Standzeit,
müssen seltener gewechselt oder nachgeschliffen werden und die Stillstandszeiten
der Maschine reduzieren sich.

Herr Dubs beratet Sie kompetent bei Ihren Anliegen